Lets shoot in a Cinema!

Als Laura mit der Idee Ende 2017 an Carolin und mich heran trat, dachte ich erst – Ok, was sollen wir da umsetzen? –
Aber Laura war natürlich vorbereitet und auch Carolin hatte direkt große Ideen und so küsste auch mich die Muse und die Ideenschmiede war an.

Die Idee war einfach

Laura hatte das Kino, Carolin das Make-up und ein wahnsinns Ballkleid und ich sammelte die Settingideen.
Die Zutaten war also beieinander. Fehlte nur noch Tag und Umfang.

Und so fuhr ich nach Soest ins Universum Kino

Dank der guten Vorbereitung von Laura hatte ich eine grobe Vorstellung der Räumlichkeiten und Lichtverhältnisse.
Normalerweise sichte ich die Shootingorte im Vorfeld immer, damit ich alle Gegebenheiten kenne und ein Shooting entspannt statt finden kann. Aufgrund der Entfernung in diesem Fall etwas schwerer umzusetzen. Daher war ich umso dankbarer, das Laura mir Fotos vom Kino schickte.

Brand new!

Mein erstes Mal, dass ich ein Kino in der Form besucht habe und es war ein außergewöhnliches Erlebnis.
An dieser Stelle noch mal ein großes Danke an Dave Vahrenbrink für die zur Verfügungstellung des Kinos und seiner Hilfe!
Seht selbst wie spannend es war. Die fertigen Ergebnisse findet ihr übrigens in meiner Gallery unter Kino, oder klick hier!

Tipps:

Wenn ihr so ein Shooting plant, denkt an zusätzliche Lichtquellen – Kinos sind von Haus aus spärlich beleuchtet. Schaut ob das Umgebungslicht reicht, in einigen Fällen kann die Dunkelheit eines solchen Raums sehr spannend sein.
Nehmt euch mind. 1 Assistenten mit, der euch zur Hand geht. Sei es beim Licht halten, Perspektivberatung oder Unterstützung für das Model.
Holt euch eine Shootinggenehmigung, bzw. Einverständniserklärung vom Eigentümer!
In unserem Fall war einer der Geschäftsführer, bzw. Bevollmächtigter anwesend und hat das Shooting mit organisiert 😉
Denkt an ausreichend Akkus und Speicherkarten – davon kann man nie genug dabei haben! 
Und zu guter Letzt, denkt an Pausen und Kontrollen der Bilder – nichts ist frustrierender, als hinterher fest zu stellen, dass eine Szene verwackelt ist und ihr keine Gelegenheit habt diese kurzfristig zu wiederholen – und gerade bei solchen Lichtverhältnissen können Verwackler sehr schnell entstehen.

Ich hoffe ihr konntet einen kleinen Eindruck gewinnen und die Tips sind euch eine Hilfe.
Wie immer freue ich mich über eure Gedanken und Tipps.
Teilt den Beitrag gerne und wenn auch ihr solche individuellen und einzigartigen Bilder von euch möchtet, kontaktiert mich – ich freu mich drauf! Eure Desirée

 

Über den Autor Desirée Lantrewitz

Mein Name ist Desirée Lantrewitz und ich bin Fotografin im Bereich Portraits, Business, Social Media, Werbung und Hochzeiten.
Seit 2014 bin ich als Fotografin und Social Media Beraterin tätig.
Im Februar 2017 startete ich dann als selbstständige Fotografin.
Durch meine Fotografie bekommt dein Unternehmen ein Gesicht, halte ich deine emotionalsten Momente für die Ewigkeit fest, oder verhelfe deinem Internetauftritt zu dem nötigen letzen Schliff.
Zusammen mit meiner 42-Megapixel Kamera bekommst du professionelle, hochwertige, echte Bilder von dir, die deinen Internet-Auftritt perfekt machen, deine Bewerbung oder Unternehmen perfekt ergänzen, oder deine Traumhochzeit einzigartig und für immer einfangen.
Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme und deinen individuellen Auftrag 🙂